Reisefinder

 

Der Urlaub mit dem Bus wird klimaneutral

Sie möchten Ihre gesamte Reise klimaneutral durchführen? Gerne bieten wir Ihnen neben der bereits klimaneutralen Hörmann-Busfahrt, die Möglichkeit beispielsweise für Ihren Hotelaufenthalt, Ihre Schiffsreise oder Ihren Flug freiwillige Klimabeiträge zu leisten. 

 

Leisten Sie Ihren freiwilligen Klimaschutzbeitrag bei jeder Ihrer Buchung

Werden Sie mit Ihrer Buchung zum aktiven Klimaschützer.

Hotel 1,00 €  pro Nacht

Kreuzfahrt  2,00 €  pro Nacht

Skilift  0,50 €  pro Tag

Flug Hin u. Rück - Kurzstrecke  3,00 €  einmalig

Flug Hin u. Rück - Mittelstrecke  6,00 €  einmalig

Flug Hin u. Rück - Langstrecke  15,00 € einmalig

Flug Hin u. Rück - Extra-Langstrecke 21,00 € einmalig

Flug One Way - Kurzstrecke  1,50 €  einmalig

Flug One Way - Mittelstrecke  3,00 €  einmalig

Flug One Way - Langstrecke  8,00 €  einmalig

Flug One Way - Extra-Langstrecke 11,00 € einmalig

Fähre Hin u. Rück 1,00 €  einmalig

Fähre One Way 0,50 €  einmalig

 

Im Hörmann-Reisebus reisen Sie immer klimaneutral

All unsere Fernreisebusse sind mit der neuesten Motorengeneration ausgestattet und nachweisbar besonders effizient. Auch wenn der Bus das umweltfreundlichste Verkehrsmittel ist, geht es nicht ganz ohne Emissionen. Aus diesem Grund entrichten wir einen freiwilligen Klimaschutzbeitrag kostenneutral für unsere Gäste für alle Busstrecken. Als klimaneutrales Unternehmen fördern wir mit unserem Partner www.fokus-zukunft.com Klimaschutzprojekte, welche eine äquivalente Menge an CO ² -Emissionen kompensieren.

Das Geld fließt in die Aufforstung von Baum-Plantagen in Südamerika auf einer Fläche von mehr als 21.000 Hektar, die jährlich über 127. 000 Tonnen CO ² aus der Atmosphäre speichern.

Häufig gestellte Fragen

Was heißt klimapositiv?

Als nachhaltiger Reiseveranstalter ist es uns ein großes Anliegen, dem Klimawandel die Stirn zu bieten. Deshalb haben wir sämtliche durch unseren Betrieb verursachten Treibhausgasemissionen kompensiert und durch zusätzliche Maßnahmen sparen wir mehr CO2 ein als wir verbrauchen, um zum ersten deutschen klimapostiven Busreiseveranstalter zu werden. Somit können wir uns zu den europa- und weltweit ersten klimapositiven Busreiseveranstaltern zählen!

Wir sind fest davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit eines der wichtigsten Standbeine eines jeden international agierenden Unternehmens ist. Diese Philosophie leben wir, genauso wie unsere Partner, in jeglichen Unternehmensbereichen. 

 

Was bedeutet Treibhausgasemissionen kompensieren?

Treibhausgase werden an vielen Stellen einer Reise verursacht. Das wohl bekannteste Treibhausgas ist CO2. Daneben gibt es weitere Treibhausgase wie z.B. Methan (CH4) und Lachgas (N2O). Der Einfachheit halber werden alle Treibhausgase so umgerechnet, dass sie dem Effekt von CO2 auf das Erdklima entsprechen. Somit schafft man einen übergreifenden und vergleichbaren Wert. Deshalb wird bei Treibhausgaskompensationen meistens von CO2-Equivalenten gesprochen. Um die verursachten Klimaemissionen auszugleichen können viele Wege gegangen werden.

Einer der Erfolgversprechendsten ist allerdings das Pflanzen von Bäumen und vor allem die Wiederaufforstung von gerodeten Gebieten. Wo diese Wiederaufforstung geschieht ist dem Klima auf der Erde egal. Der Amazonas wird demzufolge nicht umsonst die „grüne Lunge der Welt“ genannt. Grundsätzlich gilt: je schneller die gepflanzten Bäume wachsen können, desto schneller werden die Treibhausgase aus der Atmosphäre gebunden und wird der Klimawandel bekämpft.

Da in tropischen Gebieten Bäume um ein Vielfaches schneller wachsen als zum Beispiel in Deutschen Mischwäldern, macht es also aus klimatechnischer Sicht am meisten Sinn, Bäume zunächst in der Nähe des Äquators zu Pflanzen, wo sie in kürzerer Zeit mehr CO2 binden können.

Woher stammen unsere Zertifikate?

Das Geld fließt in die Aufforstung von neuen Flächen mit über 23 Mio. Bäumen auf mehr als 21.000 Hektar in Südamerika. Anders veranschaulicht: Ein Bus, der bei Hörmann-Reisen durchschnittlich 100.000 Kilometer fährt und damit ca. 100 Tonnen CO ² pro Jahr emittiert, benötigt zum Ausgleich das Wachstum von 5.000 Bäumen. Ein Baum bindet ca. 20 Kilogramm CO ² . Damit unterstützt Hörmann-Reisen das Wachstum von fast 90.000 Bäumen.

Durch die Kooperation mit Fokus Zukunft unterstützt Hörmann-Reisen auch die Allianz für Entwicklung und Klima, für die sich auch Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, engagiert.

„Das Klima-Siegel, das wir Hörmann-Reisen verleihen, erfüllt international gültige und vom Umweltbundesamt anerkannte Standards für die CO ² -Kompensation“, erklärt Peter Frieß, Geschäftsführer von Fokus Zukunft.

Welches Klimaschutzprojekt unterstützt Hörmann-Reisen?

Aufforstung zum Speichern von CO2 aus der Atmosphäre.

Das Projekt umfasst insgesamt 21298 ha Land, das zuvor von Fleischrindern beweidet wurde, auf dem Forstplantagen zur Gewinnung hochwertiger, langlebiger Holzprodukte und zur Speicherung großer Mengen Kohlendioxid aus der Atmosphäre errichtet wurden.

Die Wälder basieren hauptsächlich auf Eucalyptus grandis Plantagen in 22-jährigen Rotationen, die mit Schnitt und zwei bis drei Ausdünnungsarbeiten bewirtschaftet werden, um Stämme mit hohem Durchmesser zu erhalten, die zum Sägen und Furnieren geeignet sind.

Die Praktiken sind mit dem FSC-Standard für nachhaltige Forstwirtschaft kompatibel. Gepflanzte Wälder entfernen Kohlendioxid aus der Atmosphäre und speichern es in verschiedenen Kohlenstoffpools (oberirdische und unterirdische Biomasse, Boden, Streu, Nicht-Baum-Vegetation, Totholz und geerntete Holzprodukte).

Warum wird ein Klimaschutzprojekt in Südamerika unterstützt?

Die Grundlogik des Systems ist, dass Investitionen in emissionsmindernde Projekte immer dort realisiert werden sollen, wo man sie am günstigsten (ökonomischsten) umsetzen kann. Daraus folgt, dass genau an diesen Orten mit einer festgelegten Menge an Geld am meisten bewirkt werden kann. Aus diesem Grund werden Klimaschutzprojekte vorrangig in Afrika, Asien, Indien und Lateinamerika durchgeführt. Dort bewirken sie zusätzlich wirtschaftlichen Aufschwung und verbessern die Voraussetzung für wichtige Partnerschaften in internationalen Klimafragen. Für CO2 Kompensationen ist es darüber hinaus unerheblich, wo diese bewirkt werden, da Treibhausgasemissionen in der Atmosphäre ein globales Problem darstellen. 

 

 

 

Klimaschutz

 

Reisen mit dem Bus für die Umwelt das große Plus

Wenn man als Tourist mit dem Bus verreist leistet man einen positiven Beitrag für den Klimaschutz. Ein Reisebus stößt etwa nur ein Sechstel des Kohlendioxids aus, mit dem der Flieger die Atmosphäre belastet. Bei einem Urlaub mit dem PKW wird viermal soviel Treibhausgas in die Luft ausgestoßen und kann mit einem klimafreundlichen Bus nicht mithalten.  Der Energieverbrauch liegt beim Bus mit 1,4 Liter auf 100 Personenkilometer deutlich vor dem Flieger und dem Pkw und schneidet auch noch besser als die Bahn ab.


Der Urlaub mit dem Bus wird klimaneutral

Hörmann-Reisen pflanzt Bäume für den Klimaschutz Klimapositives Unternehmen

Mit einem Kohlendioxyd-Ausstoß von 32 Gramm pro Personenkilometer schneidet der Reisebus in der Klimabilanz besser ab als Bahn, Flugzeug und PKW. Hörmann-Reisen aus Augsburg pflanzt trotzdem Bäume für den Umweltschutz und macht so den Urlaub mit dem Bus noch sauberer.

Mit einem Forstprojekt in Südamerika kompensiert der erste klimapositive Busreiseveranstalter in Deutschland die Kohlendioxid-Emissionen seines Unternehmens und seiner Reisebusse ohne Mehrbelastung für seine Kunden.

Mit hochwertigen Reisebussen, die den Fünf-Sterne-Standard erfüllen, motiviert Hörmann-Reisen anspruchsvolle Verbraucher, ihren Urlaub mit dem umweltfreundlichsten Verkehrsmittel zu buchen. „Wir wollen noch mehr für den Klimaschutz tun, indem wir unsere CO ² -Emissionen kompensieren“, betont Geschäftsführer Philipp Hörmann. Hörmann Reisen produziert im Jahr rund 1.700 Tonnen Kohlendioxid. Dieses Treibhausgas entsteht bei den Busreisen, die das Unternehmen anbietet, sowie auf den Arbeitswegen seiner Mitarbeiter, der Energieversorgung der Verwaltung, des Betriebshofs und der Produktion der Reisekataloge.Mit dem Kauf von Zertifikaten der Beratungsgesellschaft Fokus Zukunft wird dieser CO ² -Ausstoß vollständig kompensiert. „Im Hörmann- Reisebus reisen unsere Gäste ab jetzt immer klimaneutral. Zusätzlich können unsere Kunden gegen einen kleinen Aufpreis auch Flüge, Übernachtungen oder Kreuzfahrten direkt bei Buchung ihrer Reise kompensieren und die gesamte Reise klimaneutral realisieren“, sagt Hörmann.

Das Geld fließt in die Aufforstung von neuen Flächen mit über 23 Mio. Bäumen auf mehr als 21.000 Hektar in Südamerika.

Anders veranschaulicht: Ein Bus, der bei Hörmann-Reisen durchschnittlich 100.000 Kilometer fährt und damit ca. 100 Tonnen CO ² pro Jahr emittiert, benötigt zum Ausgleich das Wachstum von 5.000 Bäumen. Ein Baum bindet ca. 20 Kilogramm CO ² . Damit unterstützt Hörmann-Reisen das Wachstum von fast 90.000 Bäumen.

Durch die Kooperation mit Fokus Zukunft unterstützt Hörmann-Reisen auch die Allianz für Entwicklung und Klima, für die sich auch Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, engagiert.

„Das Klima-Siegel, das wir Hörmann-Reisen verleihen, erfüllt international gültige und vom Umweltbundesamt anerkannte Standards für die CO ² -Kompensation“, erklärt Peter Frieß, Geschäftsführer von Fokus Zukunft. Hierfür beteiligt sich das Unternehmen an einem – vom FSC zertifizierten - Baumpflanzprojekt in Südamerika. FSC steht für „Forest Stewardship Council“. Es ist das weltweit bekannteste Zertifizierungssystem für nachhaltigere Waldwirtschaft. Zudem ist das Projekt von der Rainforest Alliance validiert. Die Rainforest Alliance ist eine internationale gemeinnützige Umweltschutzorganisation. Sie vergibt das Siegel mit dem grünen Frosch auf Grundlage des „Rainforest Alliance Sustainable Agriculture Standard“.

Als erster Busreisveranstalter in Deutschland kompensiert Hörmann-Reisen nicht nur die Emissionen der gesamten Geschäftstätigkeit einschließlich aller Busfahrten ab 1. November durch den Kauf von Klimaschutzzertifikaten, sondern erwirbt darüber hinaus zusätzliche Zertifikate. Bereits im Jahr 2013 hat Hörmann-Reisen einen eigenen Klima-Wald auf gut 1 Hektar Fläche in Rehling aufgeforstet und stellt sich dadurch sogar als erster klimapositiver Busreiseveranstalter in Deutschland dar, in dem das Unternehmen mehr kompensiert, als es emittiert. Die Emissionen aller Busfahrten von Hörmann-Reisen werden seit dem 1. November 2019 ausgeglichen.

 

Urkunde für Hörmann Reisen

Hörmann-Reisen unterstützt pro Jahr das Wachstum von fast 90.000 Bäumen. Das Projekt ist FSC zertifiziert und steht für nachhaltige Waldwirtschaft.

Hörmann Klima Wald

Seit März 2013 wachsen in Rehling auf 12.973 m² Bäume, um die Umwelt zu schützen. Pro Jahr beläuft sich die CO ² Reduktion des Hörmann Klima Waldes auf ca. 73 Tonnen.

Hörmann Blumenwiese

Ein weiteres Umweltschutzprojekt ist unsere Blumenwiese, die zum Schutz der Bienen und Insekten im Frühjahr 2019 auf rund 2.500 m² angesäht wurde.

Blauer Engel - aktiver Umweltschutz 2011

Als erstes Unternehmen erhielten Hörmann-Busse vom Landkreis Aichach-Friedberg das Gütezeichen „Blauer Engel“, ein Zeichen für Umweltschutz (reduzierte Lärm-, Abgas- und Feinstaubwerte).

Nachhaltige Waldwirtschaft - FSC zertifiziert

Hörmann-Reisen unterstützt pro Jahr das Wachstum von fast 90.000 Bäumen. Das Projekt ist FSC zertifiziert und steht für nachhaltige Waldwirtschaft.

Gesunde Umwelt - Rainforest Alliance

Das Projekt ist von der Rainforest Alliance, einer internationalen gemeinnützigen Umweltschutzorganisation validiert. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk