Der Festspielsommer kann kommen

Der Festspielsommer kann kommen

 
Autor: Dana Gonzalez

Mit Hörmann-Classic zu den schönsten Kultur-Schauplätzen Europas.

Der Festspielsommer 2022 wirft seine Schatten mit einem vielfältigen Angebot verschiedenster Aufführung voraus – mit wunderbaren Kulissen und einmaligen Eindrücken, die man ein Leben lang nicht mehr vergessen wird. Hörmann-Classic hat dazu exklusive Klassik-Juwelen ausgewählt. Ganz egal, ob eine Tages- oder Mehrtagesreise – Hörmann-Classic verspricht traumhafte Erlebnisse.

Operngenuss vom Feinsten unter Sternenhimmel bietet das „Piccolofestival in Friaul“ mit Puccinis „Madame Butterfly“ im Castello di Spessa. Allein das Ambiente des Schlosses ist eine Reise wert Freuen Sie sich auf ein Abendessen in der bezaubernden Region Friaul-Julisch-Venetien und die anschließende grandiose Aufführung. Dabei lernen Hörmann-Gäste zudem die Tiepolo-Stadt „Udine“ mit seinen venezianisch anmutenden Plätzen und alten Palästen kennen und vieles mehr.

Ein sommerliches Highlight Thüringens ist das DomStufen-Festival. Die 70 Stufen des Dombergs verwandeln sich alljährlich zu einer spektakulären Open-Air-Festspielbühne. In unmittelbarerer Nähe des Fünf-Sterne-Hotels Dorint erleben die Hörmann-Reisenden die dramatische Verdi-Oper „Nabucco“ mit ihrem wundervoll berührenden Gefangenenchor. Zudem besichtigen Sie die bezaubernden Städte Erfurt und Gotha.

In Mörbisch am Neusiedler See finden die Seefestspiele – eine der schönsten Freilichtbühnen Europas – in ganz besonderer Atmosphäre statt. Heuer wird, umgeben von der Naturkulisse des Neusiedler Sees, das Musical „Der König und ich“ von Richard Rodgers aufgeführt. Das Erlebnis von Verdi´s „Nabucco“ im Römersteinbruch St. Margarethen macht diese Reise ins Burgenland außergewöhnlich, bei der Sie auch die kaiserliche Sommerresidenz Laxenburg und die mittelalterlich anmutende Franzensburg, Rust und Eisenstadt entdecken.

Verona mit seinen Opernfestspielen in der Arena di Verona ist jedes Jahr das Ziel vieler Opernliebhaber. In diesem Jahr wird Verdi´s „La Traviata“ im Mittelpunkt der schönen Reise stehen. Wer von der Stimmung und den außergewöhnlichen Klängen nicht genug bekommt, kann sich auch entscheiden, eine zweite Oper zu genießen: Puccinis „Turandot“ und/oder Verdis „Aida“. Auf dem Programm steht zudem auch die Palladio-Stadt Vicenza mit der Villa Rotonda und das Teatro Olimpico sowie die mittelalterliche Stadt Mantua.

„Ein Blatt Papier, das täglich wächst“ kann man bei den beliebten Bregenzer Festspielen erleben, wenn sich „Madame Butterfly“ ihrem Schicksal ergeben wird. Giacomo Puccini´s berühmte Oper wird zum ersten Mal auf der Seebühne gespielt und bringt mit magischen Bühnenbildern japanisches Flair an den Bodensee.

Ein ebenso fester Bestandteil der Sommerfestspiele sind die Schloßfestspiele Regensburg im Innenhof von Schloß Thurn und Taxis geworden. Eine „Festliche Operngala“ mit dem Weltstar der Klassik, Elina Garanca, und ihrem Mann, Karel Mark Chichon, am Dirigentenpult wird das Publikum begeistern.

Was im Spielplan des Festspielsommers nicht fehlen darf, sind die Salzburger Festspiele mit „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal, das jedes Jahr Opernfreunde aus aller Welt in die Mozartstadt lockt. Der Festspielsommer verspricht also viele eindrucksvolle Erlebnisse und „ein Fest für die Sinne“ zu werden. So werden Sie noch lange von einfühlsamer Musik, tiefsinnigen Handlungen und grandiosen Inszenierungen schwärmen.

Kategorien: Andere über uns

Weitere Beiträge

0 Kommentare zu "Der Festspielsommer kann kommen"